Follow us

Immer ganz aktuell:

Facebook-Icon
Extreme Trail Pauwels
 
 

Infos

Allgemeine Infos zu unserem Unterrichts- und Kursangebot


- Für Unterricht und Kurse muss eine ausgefüllte Nutzungsordnung des Teilnehmers vorliegen. Diese finden Sie hier:

Nutzungsordnung Nutzungsordnung

- Es stehen keine Leihpferde für Kurse und Unterricht zur Verfügung

- Egal ob Kurs oder Unterricht, es gilt "Safety first". Die Hindernisse werden zuerst vom Boden aus erarbeitet, bevor sie geritten werden.

- Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Park aus versicherungstechnischen Gründen nicht auf eigene Fause erkundet werden kann. Wenn alle Hindernisse durch Unterricht oder in einem Kurs gemeinsam erarbeitet wurden, ist eine Teilnahme an den offenen Trainingstagen möglich. Hier ist eine Aufsichtsperson für Fragen und bei Problemen vor Ort, man kann sich jedoch alleine und frei im Park bewegen.

Ausrüstung:

Für die Bodenarbeit:

- Knotenhalfter oder gut sitzendes Stallhalfter

- Arbeitsseil - KEINE Longen oder Seile mit Panikhaken. Am besten eignent sich die Standartlänge von 3,70m

- Gamschen sind empfohlen, jedoch keine Pflicht

Für den gerittenen Teil:

- Zäumung, egal ob gebisslos oder mit Gebiss. Die Zäumung sollte korrekt sitzen und dem Pferd bekannt sein, so dass es auch auf die Hilfengebung reagiert.

- passender Sattel

- Reithelm empfohlen, für unter 18 Jährige Pflicht

*** Knotenhalfter und Arbeitsseile sind auch vor Ort zu erwerben ***


Unterricht

Die Dauer einer Unterrichtsstunde beträgt 60min

Es ist sowohl Einzelunterricht, als auch Unterricht in kleinen Gruppen zu zwei Personen möglich. Bei mehr als zwei Personen empfiehlt sich eines der Kursangebote, so dass niemand zu kurz kommt.

 

Halbtageskurse

Die Halbtageskurse gehen über 3 Stunden und finden in kleinen Gruppen von 2-4 Teilnehmern statt.

Die Habtageskurse sind zum "Reinschnuppern" in den Extreme Trail gedacht.  Meist kommt man hier nicht über die Bodenarbeit hinaus, es sei denn die Gruppe ist bereits mit den Hindernissen vertraut.


Tageskurse

Die Tageskurse beinhalten 6 Stunden Training, sowie eine Mittagspause von ca. 1 - 1,5 Stunden.

Auch hier wird zuerst am Boden begonnen, meist bleibt am Nachmittag noch etwas Zeit um zumindest einige der Hindernisse zu reiten. Je nach Interesse der Gruppe können die Tageskurse ausschließlich am Boden stattfinden oder - bei Gruppen die bereits mit den Hindernissen vertraut sind - auch als gerittener Kurs.


Basiskurse

In den Basiskursen arbeitet man insgesamt 12 Stunden in der Gruppe. Die Zeitaufteilung ist hierbei wie in den Tageskursen.

Hier findet der erste Tag ausschließlich vom Boden aus statt. Am zweiten Tag wiederholt man kurz die schwierigsten Hindernisse des Vortages, spätestens zum Nachmittag hin startet man dann jedoch auch geritten an den Hindernissen.